Vereinsgeschichte

1990 Gründung des Vereins

1991 Eröffnung des Frauenhauses und des Frauenzentrums

1996 Kooperation von Neuruppiner Frauen für Frauen e.V. mit Kinder in Not zur Kinderschutzstelle (Kiste) und Umzug des Frauenzentrums in die Friedrich-Engels-Str., Eröffnung des Mädchenwohnprojektes (MWP) in Protzen

1997 Umzug des MWP in die Mühsamstraße nach Neuruppin, Übernahme der Kiste vom Verein Neuruppiner Frauen für Frauen e.V.

1998 Offizielle Eröffnung im März der Kiste und des Frauen- und Mädchenzentrums (FMZ), später mit dem Café Lena und einer Notwohnung in einem Nebengebäude in der Mühsamstraße

1999 - 2000 Projektentwicklung im touristischen Bereich "Vergangenheit und Gegenwart Neuruppiner Frauengeschichte(n)"

2001 Gründung des Fördervereins neuruppiner Frauen für Frauen e.V.

2003 20.06. Schließung des Frauen- und Mädchenzentrums, Umzug des Mädchenwohnprojekts und der Kinderschutzstelle in die Puschkinstraße 6c, 1. Kunsttempel des Fördervereins Frauen für Frauen

2004 Seit Februar keine personelle Besetzung der Kinderschutzstelle

2005 Ambulante Beratung und Verwaltung im Souterrain der Puschkinstraße 6c

2008 Umzug des MWP in die Präsidentenstraße 74, Einweihungsveranstaltung, Anmietung eines Raumes in der Bilderbogenpassage als externe Beratungsstelle, Offizielle Einweihung im September der Beratungsstelle

2009 Schließung des MWP

2011 20-jähriges Jubiläum des Neuruppiner Frauen für Frauen e.V.

2014 Auflösung des Fördervereins Neuruppiner Frauen für Frauen e.V., 1. Kunst im Tempelgarten unter der Trägerschaft des Neuruppiner Frauen für Frauen e.V.

 
Damit niemand herausfindet dass Sie diese Internetseite besucht haben, können Sie die Internetspuren löschen. Lesen Sie HIER wie es geht.