So können Sie Ihre Spuren im Internet verwischen:

Trotz dieser Hinweise ist es möglich, dass Ihre Spuren nicht vollständig gelöscht werden. Je nach Browsertyp werden die Internetspuren unterschiedlich gespeichert. Am sichersten ist es, an einem öffentlichen Ort (z. B. Internet-Café, am Arbeitsplatz oder bei einer Person, der Sie vertrauen) Internetseitenseiten abzurufen. Aber auch dort sollten Sie die Internetspuren wie oben beschrieben löschen.


Verlauf / Cache:
Alle Internetbrowser speichern Informationen, Daten und Grafiken von Webseiten, die Sie zuletzt besucht haben. Damit andere Personen diese sogenannten Internetspuren nicht nachverfolgen können, löschen Sie die gespeicherten Daten über die Einstellungen des Browsers.


Mozilla Firefox
Klicken Sie auf das Menü "Extras" und wählen Sie "neueste Chronik" löschen. Wählen Sie dort dann am besten "Alles" und klicken Sie auf den Button "Jetzt löschen"


Internet Explorer
Klicken Sie auf das Menü "Extras", wählen Sie "Internetoptionen". Auf der Registerkarte "Allgemein" im Bereich "Browserverlauf" können Sie a) anklicken, dass der Browserverlauf nach jedem Schließen des Browsers automatisch gelöscht wird oder b) unter "Löschen" anklicken, welche Browserdaten gelöscht werden sollen. Klicken Sie auf "Löschen".


Opera
Klicken Sie auf das Menü "Extras", wählen Sie "Internetspuren löchen". Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit "löschen"


Safari
Klicken Sie auf das Menü "Verlauf", wählen Sie "Verlauf löschen". Setzen Sie den Haken bei "Top Sites ebenfalls zurücksetzen" Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit "löschen".


Netscape
Klicken Sie auf das Menü "Bearbeiten", wählen Sie "Einstellungen", dann "Navigator" und klicken Sie auf "History löschen". Dann wählen Sie "Erweitert", "Cache" und klicken dort auf "Speicher Cache löschen".

 
Damit niemand herausfindet dass Sie diese Internetseite besucht haben, können Sie die Internetspuren löschen. Lesen Sie HIER wie es geht.